Dienstag, 23. April 2013

Däschlas für's Stadel-Werk


Diese herrlich schräken neuen Däschlas dürfen morgen, wenn ich wieder Dienst habe mit nach Regensburg in den Laden. Sie sind für kleine Nichtig- und Wichtigkeiten gedacht und einfach vogelwild. Unsere Jüngste würde sich immer gerne diverse Teile davon aussuchen.


 Letztens haben mich zwei nette Leute der Quiltfriends im Stadel-Werk besucht und ich hab mich sehr gefreut  - von hier also einen lieben Gruß an Die Rote Schnegge  und ihre Freundin, die auch dem Nähwahn verfallen sind :)


So, nun verzieh ich mich mal wieder in den Nähkeller und warte auf die Muse, die mich dort küsst, damit ich bald wieder was Neues mit in den Laden nehmen kann.
Ein paar Ideen hätte ich ja schon.


Ich wünsch Euch was....

Kommentare:

Ucki hat gesagt…

Schön mal wieder was von dir zu sehen!
Ganz tolle schräke Taschen!
Herzliche Grüße
Ucki

Rosi hat gesagt…

Die Däschlas sind klasse, gerade richtig für Euren Laden.
Ich war schon kurz drin. Deine bunten Sachen sind wirklich ein Hingucker. Und wenn die Sächelchen auch noch praktisch sind und nicht zu groß (Touries haben meistens keinen Platz mehr in ihren Riesenkoffern), umso besser!

LG Rosi