Mittwoch, 4. März 2009

Vogelwild und durchgeknallt


Gerade eben hab ich festgestellt, dass ich nun schon seit einem Jahr 100 Posts von hier auf die Welt losgelassen habe und deswegen wollte ich mich bei Euch entschuldigen und Euch huldigen:
Sorry, dass ich hier meinen Gedankensalat ablade und Euch damit belästige und allen Respekt meinerseits Euch gegenüber, die ihr trotzdem immer wieder vorbeikommt und lest und kuckt - bin beeindruckt! Und vielen Dank!
Aber das ist mal wieder typisch für mich, sowas übersehe ich einfach, weil es mir nicht wirklich wichtig erscheint und wohl zum Lauf der Dinge gehört, gerade so wie das Zeitfehlen, das man auch hinnehmen muss und deswegen versucht, soviel Chaos wie möglich zu stiften ;)
Egal, ich wollt eigenlich was zeigen, was neulich in meiner Werkstatt so zum Leben erweckt wurde....


Hier ein Rückseitenausschnitt des ersten Bildes - ich mag die Farbenkombination - total vogelwild und durchgeknallt - ich hoffe, der Frühling wird so werden.


Dann noch zwei nette Gesellen namens Pelle und Grin - die Grinsekater lässig an die Uralt Singer gelehnt, die derzeit von unseren Mädels benäht wird.



Und schließlich noch das Schachbrettkissen "Pfead" (ja ich weiß, wie man Pferd schreibt, aber das ist doch wirklich zu öde, odr?!) Ist theoretisch schon vergeben, ich hätt's ja gern selbär behalten, obwohl ich nicht Schach spiele, aber vielleicht gefällt es ihr ja doch nicht..

Ich wünsch Euch was.

Kommentare:

Allgäumädel hat gesagt…

Tine live - wie immer Klasse!

LG Patricia

Angelika hat gesagt…

Wirklich wild, aber wunderschön, Dein Kissen :)))
LG Angelika

Rosi hat gesagt…

Hallo Tine,
wollte mal einen Gegenbesuch abstatten. Dein Blog gefällt mir supergut!
Über Vögel als Schlüsselanhänger hab ich tatsächlich schon nachgedacht, bis jetzt hab ich aber noch nicht die wirklich prickelnde Form gefunden. Muß wohl noch ein bisschen kritzeln.
Bis bald, ich schau bestimmt wieder vorbei!
Rosi