Mittwoch, 25. Juni 2008

42. Blog-Emil


Ist doch heute glatt der 42. Eintrag hier.
42 ist ja laut Douglas Adams die Antwort auf alle Fragen und ich muss sagen: der Gedanke gefällt mir sehr...

Früher wollt ich ja mal richtig ernsthaft Hebamme werden, bekam aber leider wegen des großen Andrangs an der Schule eine Absage - und jetzt im Nachhinein, bin ich auch irgendwie froh, dass ich das nicht geworden bin, denn sonst wär ich jetzt nicht die, die ich jetzt bin.
Anderseits bin ich in gewisser Hinsicht aber doch irgendwie Geburtshelfer (wenn auch anderer Art) geworden, jedoch gibt's bei mir anstelle der üblichen Tortouren Fäden und Stoffschnipsel und weniger Schmerzen, denn ich bringe schräge Kreaturen zur Welt: Alptraumtreter.
Und Alptraumtreter, dass müßt ihr wissen, sind Zauberwesen und damit die allerbesten Begleiter für neue Menschleins.
Und letzens kamen wieder zwei dieser neuen Mitbewohner auf diesen Planeten, und deswegen auch deren persönliche Alptraumtreter, die die bösen Träume der kleinen Engel wegtreten sollen und ihren süße Träume bescheren sollen, ihnen Knufffreunde und Beschützer und Tröster sein sollen und ganz nebenbei manche einfach zum Grinsen bringen.

Hier sind Kalle Knuff und Lilo Lüüb, die ich gestern zur Welt in meinem gölben Zimmer brachte, die Köpfe schlüpften beide zu erst, wobei Kalle etwas schneller war.
Diese beiden Kreaturen hier sind für Zwillinge zweier lieben Menschen gedacht und ich hoffe, die Alptraumtreter werden ihren Aufgaben gerecht und machen glücklich.
Heut nachmittag geht's auf die große Reise...vorwitzig aus der Tüte kuckend.

Ich wünsch den vier neuen Freunden hier ein wundervolles Leben und viele, viele gemeinsame Abenteuer.

Kommentare:

Patchworkheike hat gesagt…

Hallo Tine, die Alptraumtreter sind zauberhaft. Die bringen bestimmt nur gute Träume. Ich wollte Dir ja noch etwas schicken. Kommt noch, im Moment habe ich so viel zu arbeiten. Liebe Grüße Heike

Tine Hohl hat gesagt…

Hallo Heike,
danke für das Lob und ich hoffe, sie bringen Träume, bei denen man im Schlaf lächelt - was v.a. noch die ganz Kleinen unter uns können und manchmal Mütter sehen, wenn sie einen glücklichen Moment erwischen...
Liebe Grüße
Tine