Mittwoch, 26. März 2008

Kissen in rot und blau und ganz anders

Spiralenmuster mag ich gaaaanz gerne.

Das hier sind also zwei Kissen, die ich verbrochen habe und ich bin stolz drauf. Als ich angefangen hatte Patchwork zu nähen mußte ich feststellen, dass ich ein Schräknäher bin und nicht nach Anleitungen nähen kann und will, also sind die Kissen auch nicht geradlinig am Rand, sondern eher schräk! Letztendlich bin ich dann an diesen Wellenrändern hängen geblieben, die mir im Kopf umhergeisterten. Und was mich immer wieder freut ist, dass andere Leute die Randlösung auch gut finden.

Genäht und gequiltet mit meiner alten Pfaff, die ich für nichts auf der Welt gegen eine technische Mutation mit allem Schnickschnack eintauschen möchte, denn man kann die noch wirklich selbst reparieren und sie kann außer gerade noch Zickzack nähen und das reicht. Teekochen kann ich selbär!

Mehr von meinen Kissen gibt's hier bei Hohlart zu sehen.

Kommentare:

Patchworkheike hat gesagt…

Hi Tine, die Kissen sind genial. Ich wußte gar nicht, daß es von dem buch "Collaborative Quilts" eine HP gibt. Hab' sie bei Dir entdeckt. Das buch ist supergut. LG Heike

Tine Hohl hat gesagt…

Hallo Heike,

danke für das Lob und ja, das Buch kann man nur als klasse bezeichnen ein das-muss-ich-unbedinngt-haben-Buch!
Ich hab das schon bestimmt zig mal in den Händen gehabt und entdecke immer wieder was Neues und Inspirierendes:)